Osteoporose

Unter Osteoporose verstehen wir vereinfachend gesprochen den Abbau von Knochenmasse und schwindende Knochendichte. Die Erkrankung kann unterschiedliche Ursachen haben. Grundsätzlich müssen wir zwei verschiedene Arten von Osteoporose unterscheiden: Die primäre und die sekundäre Osteoporose. Die erste Form ist das Ergebnis fortgeschrittenen Alters. Ab einem Alter von ca. vierzig Jahren nimmt die Knochenmasse bzw. –dichte des Menschen pro Jahr um ein halbes bis ein Prozent ab. Dieses Krankheitsbild betrifft beide Geschlechter. Ausschließlich Frauen leiden an der postmenopausalen Osteoporose. Bei der sekundären Osteoporose ist der Abbauprozess die Begleiterscheinung anderer Krankheiten oder kann durch die langfristige Einnahme bestimmter Medikamente ausgelöst werden.

Die Osteoporose tritt zunächst symptomfrei auf. Bei fortschreitender Krankheitsdauer ist die Stabilität des Knochens so beeinträchtigt, dass Spontanbrüche, besonders der Rückenwirbel auftreten können. Die dabei entstehenden Schmerzen werden von den Patienten häufig mit anderen Erkrankungen verwechselt.

Diagnose: So erkennt Ihr Arzt die Osteoporose

Die beiden wichtigsten diagnostischen Maßnahmen, einer Osteoporose auf die Spur zu kommen, sind die Röntgenuntersuchung und die Knochendichtemessung. Vor allem bei fortgeschrittener Erkrankung ist die Schädigung des Knochens gut auf dem Röntgenbild zu sehen. Außerdem erfragt Ihr Arzt Ihre Vorgeschichte, fragt nach Medikamenteneinnahme, Stürzen oder Vorerkrankungen. Mittels einer körperlichen Untersuchung stellt er fest, wie es um Ihre Körperhaltung bestellt ist und beweglich Sie in den von Schmerzen betroffenen Körperarealen sind. Bei der Knochendichtemessung, der wichtigsten Diagnoseform, kann der Mediziner genau den Abbau bestimmter Mineralien, die den Knochen ihre Stabilität verleihen, messen.

Therapien bei Osteoporose

Bei der Abmilderung der Symptomatik der Osteoporose spielt die Lebensweise des Patienten die entscheidende Rolle. Starkes Über- bzw. Untergewicht sollte vermieden werden, eine ausgewogene, Kalzium- und Vitamin D - reiche Ernährung ist empfehlenswert, dazu reichlich Bewegung. Demzufolge sind kalziumreiche Nahrungsmittel wie Milchprodukte, Brokkoli, Grünkohl, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide angezeigt. Diverse Pharmazeutika bremsen die Abbauprozesse des Knochens. Die Wirkung Alternativmedizinischer Therapien ist nicht belegt.

Und was kostet eine Kur in Heviz?

Therapien in Bad Hévíz

In Bad Hévíz verfügen wir über große Erfahrungen und Kompetenzen in der Therapie von chronisch-entzündlichen und degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Unsere therapeutischen Maßnahmen zeitigen zusammen mit der Wirkung des Heilwassers unseres Thermalsees große Erfolge bei der Schmerzlinderung und Mobilisierung unserer Patienten.

Die wohltuende und lindernde Wirkung der Anwendungen können Sie selbst erfahren. Hier können Sie den Katalog des Spezialanbieters für Bad Hévíz-Reisen, Mutsch Ungarn Reisen bestellen.


Achsfehlstellungen Akupunktur Akupunktur gegen Rheuma Arthritis Arthrose Balneotherapie Bandscheibenvorfall Chondropathia patellae Chronisch-entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke Diabetische Neuropathie Diadynamische Ströme (Elektrotherapie) Eis- und Kältetherapie Elektrotherapie Ergotherapie Ernährungs- und Lebensstilberatung Frakturen Gelenkersatz Gewichts- und Streckbad Gicht Gynäkologische Krankheitsbilder Heilgymnastik Heilmassagen Implantologie Interferenztherapie Iontophorese Ischalgie Kohlensäurebad Konservierende Zahnbehandlungen Kosten der Zahnbehandlungen Kryosauna Lasertherapie Leistungen der Zahnkliniken Lumbago (Hexenschuss) Lupus erythematodes Lymphdrainage Magnetfeldtherapie Mechanotherapie Morbus Bechterew Morbus Scheuermann Morbus Sudek Myositis Osteochondrose Osteoporose Packungen Parodontitis Behandlung Phonophorese Phototherapie Polymyalgia rheumatica Polyneuropathie Psoriasis-Arthritis Rheuma Rheuma bei Kindern Rheumatoide Arthritis der Gelenke Rotatorenmanschettenruptur Salzgrotten Schlammpackungen Schwefelpackungen Sjögren-Syndrom Sklerodermie Skoliose Spinalkanalstenose Spondylarthrose Spondylose Stangerbad TENS (Transkutane elektrische Nervenstimulation) Tennisellenbogen Trinkkuren Ultraschall Unterwasserdruckstrahlmassage Vierzellenbad Wassergymnastik Weichteilrheumatismus Weitere Leistungen Zahnaufhellung und Bleaching Zahnbrücken von ungarischen Zahnärzten Zahnersatz in Ungarn Zahnimplantate von ungarischen Zahnkliniken Zahnkronen Zahnmedizinische Leistungen Zervikobrachialgie

TOURISMUS

ANREISE

Der gesunde Blog

  • 16.09.2019

    Yoga zur Harmonie und Lebensenergie

    Yoga zur Harmonie und Lebensenergie

    Warum nicht mal Yoga in Verbindung mit einem Wohlfühlurlaub in Bad Hévíz? Jeder weiß, wie wichtig die Bewegung ist und was liegt da näher, als die guten Anreisemöglichkeiten von Mutsch Ungarn Reisen zu nutzen und einen Erholungsurlaub in Bad Heviz im Hotel Europa Fit zu verbringen und gleichzeitig Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.
    Mehr lesen ...

  • 08.08.2019

    Wellness & Spa im Land des heilenden Wassers

    Wellness & Spa im Land des heilenden Wassers

    Für Wellness & Spa wurden in den letzten Jahren in Ungarn neue Horizonte aufgestoßen. Denn jenseits von Wohlbefinden, guter körperlicher Verfassung, Massagen, Sport- und Bewegungsprogrammen wird Wellness in Ungarn mit den Traditionen des Gesundheitstourismus
    Mehr lesen ...

Reisekataloge
Katalog Anfordern! Reiseangebote ansehen