Polymyalgia rheumatica

Unter Polymyalgia rheumatica verstehen Mediziner einen rheumatisch bedingten Muskelschmerz, der verschiedene Muskelgruppen betrifft. Als Ursache wird eine Autoimmunkrankheit angenommen, deshalb zählt die Erkrankung zum rheumatischen Formenkreis. Betroffen sind in der Regel ältere Menschen ab dem sechzigsten Lebensjahr, Frauen erkranken etwas häufiger als Männer. Die Krankheit beeinträchtigt meist die Schulter- und Beckengürtelmuskulatur, sowie die Nackenmuskeln, die Oberschenkel und die Oberarme. In diesen Körperregionen tritt morgens ein erheblicher akuter, beidseitiger Schmerz auf. Dieses Symptom geht mit starker Steifigkeit einher, die unbehandelt bis zur Bewegungslosigkeit führt. Beim Blutbild zeigen sich starke Entzündungszeichen, die von einer Entzündung oft mehrerer großer Gefäße herrühren.

So erkennt der Arzt die Polymyalgia rheumatica

Ein wichtiges diagnostisches Mittel ist, wie bei anderen Erkrankungen auch, die lückenlose Erhebung der Anamnese (Krankengeschichte). Das erwähnte Blutbild zeigt deutliche Entzündungszeichen, die Blutsenkungsgeschwindigkeit – eine natürliche Reaktion des Blutes – ist stark erhöht. Eine Biopsie (Gewebeentnahme) aus der Schläfenarterie ist meist aufschlussreich, da sich diese Arterie bei der Erkrankung häufig entzündet. Auch eine Muskelbiopsie kann aufschlussreich sein. Der behandelnde Arzt wird auf Polymyalgia rheumatica erkennen, wenn drei und mehr Krankheitszeichen auftauchen. Dazu gehören das Alter des Patienten, das plötzliche und heftige Auftreten der Schmerzen, die morgendliche Steifigkeit, Gewichtsverlust und andere mehr.

Therapie der Polymyalgia rheumatica

Zur Akuttherapie werden heute Kortisone verwendet, nach deren Gabe die Krankheitszeichen vergleichsweise schnell verschwinden. In der Langzeittherapie werden moderne Antirheumatika gegeben. Neben der medikamentöse Therapie sind physiotherapeutische Maßnahmen sinnvoll. Sie wirken gegen die Schmerzen und die Steifigkeit. Dazu zählen vielfältige Anwendungen, die in den Kurabteilungen von Bad Hévíz verordnet werden: Krankengymnastik, Massagen, Wärme- und Kälte-Therapie sowie die verschiedenen Formen der Elektrotherapie.

Informieren Sie sich über weitere Kurangebote.

THERAPIEN IN BAD HÉVÍZ

In Bad Hévíz verfügen wir über große Erfahrungen und Kompetenzen in der Therapie von chronisch-entzündlichen und degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Unsere therapeutischen Maßnahmen zeitigen zusammen mit der Wirkung des Heilwassers unseres Thermalsees große Erfolge bei der Schmerzlinderung und Mobilisierung unserer Patienten. Speziell zu den Anwendungen bei Polymyalgia rheumatica lesen Sie bitte unter Heilgymnastik, Heilmassagen, Kryotherapie und Elektrotherapie weiter.

Die wohltuende und lindernde Wirkung der Anwendungen können Sie selbst erfahren. Hier können Sie den Katalog des Spezialanbieters für Bad Hévíz-Reisen, Mutsch Ungarn Reisen bestellen.


Achsfehlstellungen Akupunktur Akupunktur gegen Rheuma Arthritis Arthrose Balneotherapie Bandscheibenvorfall Chondropathia patellae Chronisch-entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke Diabetische Neuropathie Diadynamische Ströme (Elektrotherapie) Eis- und Kältetherapie Elektrotherapie Ergotherapie Ernährungs- und Lebensstilberatung Frakturen Gelenkersatz Gewichts- und Streckbad Gicht Gynäkologische Krankheitsbilder Heilgymnastik Heilmassagen Implantologie Interferenztherapie Iontophorese Ischalgie Kohlensäurebad Konservierende Zahnbehandlungen Kosten der Zahnbehandlungen Kryosauna Lasertherapie Leistungen der Zahnkliniken Lumbago (Hexenschuss) Lupus erythematodes Lymphdrainage Magnetfeldtherapie Mechanotherapie Morbus Bechterew Morbus Scheuermann Morbus Sudek Myositis Osteochondrose Osteoporose Packungen Parodontitis Behandlung Phonophorese Phototherapie Polymyalgia rheumatica Polyneuropathie Psoriasis-Arthritis Rheuma Rheuma bei Kindern Rheumatoide Arthritis der Gelenke Rotatorenmanschettenruptur Salzgrotten Schlammpackungen Schwefelpackungen Sjögren-Syndrom Sklerodermie Skoliose Spinalkanalstenose Spondylarthrose Spondylose Stangerbad TENS (Transkutane elektrische Nervenstimulation) Tennisellenbogen Trinkkuren Ultraschall Unterwasserdruckstrahlmassage Vierzellenbad Wassergymnastik Weichteilrheumatismus Weitere Leistungen Zahnaufhellung und Bleaching Zahnbrücken von ungarischen Zahnärzten Zahnersatz in Ungarn Zahnimplantate von ungarischen Zahnkliniken Zahnkronen Zahnmedizinische Leistungen Zervikobrachialgie

TOURISMUS

ANREISE

Der gesunde Blog

  • 16.09.2019

    Yoga zur Harmonie und Lebensenergie

    Yoga zur Harmonie und Lebensenergie

    Warum nicht mal Yoga in Verbindung mit einem Wohlfühlurlaub in Bad Hévíz? Jeder weiß, wie wichtig die Bewegung ist und was liegt da näher, als die guten Anreisemöglichkeiten von Mutsch Ungarn Reisen zu nutzen und einen Erholungsurlaub in Bad Heviz im Hotel Europa Fit zu verbringen und gleichzeitig Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.
    Mehr lesen ...

  • 08.08.2019

    Wellness & Spa im Land des heilenden Wassers

    Wellness & Spa im Land des heilenden Wassers

    Für Wellness & Spa wurden in den letzten Jahren in Ungarn neue Horizonte aufgestoßen. Denn jenseits von Wohlbefinden, guter körperlicher Verfassung, Massagen, Sport- und Bewegungsprogrammen wird Wellness in Ungarn mit den Traditionen des Gesundheitstourismus
    Mehr lesen ...

Reisekataloge
Katalog Anfordern! Reiseangebote ansehen